energie

Energiewende, intelligente Stromzähler (Smart Meter), ...
Neue Herausforderungen für die Kommunikationsinfrastruktur der Energieversorgungsunternehmen:

Intelligente Stromversorgungsnetze erfordern eine sichere und zuverlässige Datenkommunikation. Häufig sind an Schalt- und Messstellen, wie z.B. Ortnetzstationen, die in ländlichen Regionen installiert sind, weder Kupferleitung noch Glaserfaserkabel als drahtgebundener Übertragungsweg verfügbar und auch aus Kostengründen nicht sinnvoll nachrüstbar. Damit bleibt die Datenkommunikation via Funknetz.

Kommen Funkrouter zum Einsatz, so müssen diese sowohl den klimatischen Herausforderungen (extreme Hitze, Kälte) trotzen, als auch gegen elektromagnetische Störungen der Energieversorgungsnetze gehärtet sein.

Darüber hinaus stellt die Verwaltung von mehreren hundert oder gar mehreren tausend Funkroutern eine nicht zu unterschätzende Anforderung an das Betriebspersonal dar. Es wird eine einfach zu handhabende, gut in bestehende IP- und VPN-Infrastrukturen integrierbare Softwarelösung benötigt.

Stromnetze sind als kritische Infrastruktur klassifiziert. Entsprechend hoch ist der Anspruch an die Sicherheit, speziell auch der IT-Sicherheit (Cyber Security). Garderos hat den speziellen Anforderungen der Energiewirtschaft Rechnung getragen und Gesamtlösungen entwickelt, die bereits bei vielen europäischen Energieversorgungsunternehmen im Einsatz sind:

  • Schaltschrankgerechter Formfaktor und Hutschienen-Montage
  • Große Bandbreite an Betriebsspannungen (echte 12 bis 60 VDC)
  • Geringe Leistungsaufnahme (je nach Routertyp zwischen 4 und 15 Watt)
  • Unterstützung nahezu aller Funkstandards (2G/3G/4G, CDMA450, LTE450) plus zusätzliche Möglichkeiten wie WLAN, xDSL und LWL
  • Modulare Bauweise/Bestückung (ermöglicht unterschiedlichste Einsatzszenarien)
  • Hard- und Software-Watchdogs helfen von Beginn an, unnötige Servicegänge auf das absolute Minimum zu reduzieren

 

Mehr Informationen finden Sie hier:

 

Fallstudie Verteilnetzbetreiber Strom


Erfahren Sie, wie ein Verteilnetzbetreiber (Strom) mit Garderos Technologie eine sichere Kommunikationsinfrastruktur für die Übertragung von Smart Meter Daten realisiert. Über das LTE-Netz werden die Daten vom Smart Meter Headend in der Ortsnetzstation zum zentralen Meter Data Management übertragen.

Die Fallstudie mit allen Projektdetails und technischen Anforderungen an die Sicherheit und das Netzwerkmanagement erhalten Sie hier:

 

Fallstudie Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB), Gas


Erfahren Sie, wie ein Übertragungsnetzbetreiber (Gas) mit Garderos Technologie die Anbindung von verteilten Fernwirk- und Messsystemen über IP-basierte Netze realisiert. Dabei kommt vor Allem Mobilfunktechnik (GSM, UMTS, LTE) zum Einsatz. Einzelne Standorte werden über Standleitungen mit Rückfall auf das Mobilfunknetz angeschlossen.

Die Fallstudie mit allen Projektdetails und technischen Anforderungen an die Sicherheit und das Netzwerkmanagement erhalten Sie hier: